Startseite
Anfahrt
Praxisinfo
Praxisrundgang
Behandlungsspektrum
Terminsprechstunde
Das Team
Patientengalerie
Kontakt
Auffangstation
Downloads

Röntgen

Als Röntgen oder Röntgenuntersuchung bezeichnet man eine vom Physiker Wilhelm Conrad Röntgen 1896 entdeckte Methode zur Durchleuchtung des menschlichen oder tierischen Körpers mit Röntgenstrahlen. Dabei beruht die Untersuchungsmethode auf der unterschiedlichen Durchlässigkeit der Gewebe für Röntgenstahlen.

Osteoarthritis und Hüftgelenkdysplasie (HD) sind die häufigsten Formen der Gelenkerkrankung beim Hund. Ausgelöst durch erbliche Veranlagung, anatomische Stellungsanomalie, Übergewicht oder falsche Ernährung bereits im Welpenalter, führen sie zu einer chronischen Überlastung der Gelenke und einer Schädigung des Knorpels. Die Folge: Eingeschränkte Bewegungsfähigkeit und Bewegungsunlust aufgrund ständiger Gelenkschmerzen.



Nach oben

Digitales Röntgen



Nach oben

Die Röntgendiagnostik eröffnet den Blick in das "Innere" des Tieres. Organe können in ihrer Größe, Lage, Kontur und Dichte dargestellt und befundet werden. Verletzungen, z.B. Frakturen werden ebenso deutlich, wie Funktionsstörungen. Diese werden durch die Anwendung von Kontrastmitteln erkannt (z.B. Darmverschluß, Bandscheibenvorfall).


 


Nach oben

Der Knorpel
Der Gelenkknorpel funktioniert, vereinfacht ausgedrückt, als Stoßdämpfer zwischen zwei Knochen - wie ein prallgefülltes, elastisches Wasserkissen. Dazu muss er Wasser binden. Verliert er diese Fähigkeit (z.B. durch den Verlust von Chondroitinsulfat oder Verschleiß durch Fehlstellungen), verliert er seine Elastizität und kann seine Funktion nur noch unzureichend oder gar nicht mehr erfüllen.


 


Nach oben

Das Problem: Die Schädigungen des Knorpels sind für den Tierarzt zum Beginn der Erkrankung mit den Routineverfahren nicht feststellbar. Erst wenn die typischen Symptome (z.B. Lahmheit, eingeschränkte Beweglichkeit) offensichtlich sind, kann er in der Regel mit der Diagnose und Therapie beginnen. Oft ist dann die Knorpelschädigung schon soweit fortgeschritten, dass eine langwierige Behandlung notwenig wird.


 


Nach oben

Oberarmfraktur
beim Wanderfalken vorher
Oberarmfraktur
beim Wanderfalken nachher
Luxation Wanderfalkenschwinge Knochentumor beim Hund
Oberarmfraktur Vogel Kallusbildung Vogelflügel


Nach oben

Narkose / Zahnsteinentfernung

Druckbare Version

Impressum Datenschutzerklärung